We did it again

Die Neonazis mussten in Rosenheim erneut eine Niederlage einstecken und erreichten aufgrund des entschlossen Widerstandes den Rosenheimer Max-Josefs-Platz nicht. Mehrere Hundert Menschen protestierten in Bad Aibling und Rosenheim aktiv und lautstark gegen die Neonazis, so dass von deren Hetzpropaganda nichts zu verstehen war. Nach dem blockierten Neonaziaufmarsch von vor zwei Wochen konnten die Neonazis nur noch ein Häuflein von 8 (!!!) Faschist*innen in die oberbayerische Provinz mobilisieren. Eine erste Blockade in Bad Aibling, welche die Weiterreise der beiden mit Neonazis besetzen Autos verhindern sollte, wurde noch von der Polizei geräumt. In Rosenheim war nach der ersten Kundgebung am Sport Karstadt jedoch kein Weiterkommen mehr für die Nazis. Hunderte Menschen blockierten die Weiterfahrt der Nazis, erst nach Absage der Nazi-Kundgebung am Max-Josefs-Platz konnten sie die Stadt verlassen. Anschließend wollten die Nazis in Raubling vor der ehem. Asylunterkunft (obwohl die Flüchtlinge bereits seit gestern gar nicht mehr in der Halle sind ) eine Spontan-Kundgebung abhalten. Nach wenigen Minuten war der Spuk jedoch auch dort vorbei und ab 19:15 war auch dort nur noch die spontan mobilisierten Gegendemonstrant*innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.